Sie sind hier: Startseite
Freitag, 2016-08-26
Schloss Sythen

NABU-Stiftung Naturerbe im Kreis Recklinghausen

Die NABU-Stiftung Naturerbe im Kreis Recklinghausen fördert Naturschutzprojekte und erhält mit ihrer Arbeit wichige Flächen und Naturschutzmaßnahmen in den Kreisstädten.

Möchten Sie mehr über die Stiftung erfahren? Hier geht es zur Stiftungsseite auf der Homepage des NABU NRW ...


NABU Termine in Haltern und Marl

das neue Faltblatt für das 1. Halbjahr zum Herunterladen...


Kontakt

Sie möchten persönlich mehr über den NABU erfahren? Dann rufen Sie an oder mailen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Telefon: 02364-935330

E-Mail: info(at)nabu-halternamsee(dot)de


Hier finden Sie den NABU-Garten!

NABU-Filme bei YouTube

Eine Reihe von Filmen zu Umwelt- und Naturschutz, zum Nabu von und über Mitglieder finden Sie bei YouTube.

An der Sythener Mühle

Willkommen beim NABU Haltern am See!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und nehmen gerne jederzeit Ihre Anregungen und Kritik zu unserer Homepage und unserer Arbeit im Naturschutz entgegen.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie eines unserer Mitglieder nicht sofort erreichen. Hinterlassen Sie uns eine Rufnummer oder E-Mail-Adresse. Wir bearbeiten Ihre Anfragen schnellstmöglich.

Treffen der NAJU-Forscher Haltern

 

Die NAJU-Forscher Haltern treffen sich wieder am 4. Februar 2016 um 16:00 Uhr.

Treffpunkt ist diesmal ein Garten – gegenüber Schultenbusch 5 (Malteser) am NABU-Sonnenschirm.

Wir wollen die Natur im Kleinen unter die Lupe nehmen. Unter einem Mikroskop wollen wir schauen man in Boden, Totholz und anderem entdecken kann.
Dann wollen wir unser Programm für die kommenden Forschungseinsätze planen. Bitte dem Wetter entsprechende Kleidung und Schuhe tragen. Bei schlechtem Wetter ist ein Regenschutz vorhanden.

Unsere Forscher freuen sich immer auf neue Kollegen und Kolleginnen im Alter von 8-14 Jahren.

Für Fragen bitte unter naju@nabu-halternamsee.de oder Tel. 02364 935330 melden.

Dengeln und Sensen - eine fast vergessene Kunst

Wer beim Dengeln schläft, wird beim Mähen wach!

Diese alte Mäherweisheit bringt auf den Punkt, wie wichtig das Dengeln der Sense für das Mähen ist. In dem 4 stündigen Kurs lernten die Teilnehmer unter der Leitung des Sensenlehrers Hartmut Winkler drei verschiedene Dengelmethoden kennen. Beim Dengeln wird die Schneidkante (der Dengel) der Sense hauchdünn gehämmert. Dann wird der Dengel noch gewetzt. Damit ist die Sense superscharf. Das ist die wichtigste Voraussetzung für körperschonendes, ermüdungsfreies Mähen mit der Sense.

Am Ende des Kurses hatten die Teilnehmer eine Sense, entweder Ihre eigene o. eine Übungssense, gedengelt.

Auch in diesem Jahr sollen Kurse zum Mähen mit der Sense und zum Dengeln stattfinden. Hier die Termine


Wir suchen Sie

als

ehrenamtliche(n) Aktivenbetreuer(in)

- als Ansprechpartner für die im NABU Haltern aktiv Tätigen

- zum Aufbau und Pflege der Aktiven-Datenbank

- für Koordination und Planung der Aktivitäten

... mehr ...

Kein Fracking in den Niederlanden

Tumbrinck: Landesregierung muss Gespräche mit den Niederlanden führen

NABU NRW wird "Grenzüberschreitendes Aktionsbündnis gegen Fracking" anstoßen

... mehr ...


Offene Gärten in Nordrhein-Westfalen

Im Kreis Recklinghausen findet auch dieses Jahr die Offene Gartenpforte Vest (und Umgebung) statt. Teilnehmende Gärten finden sich auch im neuen Buch "Offene Gärten Nordrhein-Westfalen. Wenn Sie das Buch bestellen möchten, folgen Sie diesem Link.


NABU-Aktivitäten im Ruhrgebiet

Einige NABU-Gruppen führen im Ruhrgebiet gemeinsame Veranstaltungen durch. Das Faltblatt der Veranstaltungen wird von der Regionalstelle Ruhrgebiet mit Sitz in Essen, herausgegeben. Der neue Termin-Flyer ist jetzt erschienen.

Hier geht es zum NABU Ruhrgebiet


Herzlich Willkommen zum Outdoortag der Expedition Düsterdille

Ein Walderlebnistag des NABU Haltern am See

 

Kurz vor den Sommerferien hieß es: Herzlich Willkommen zum Outdoortag der Expedition Düsterdille. 10 Teilnehmer folgten der Einladung des NABU Haltern am See. Waldpädagogin Birgit Paßmann und Outdoor-Spezialist Jürgen Marzowski begleiteten das Waldabenteuer. Zuerst hieß es: Ankommen und mal ganz ruhig werden...

mehr...


Hilfe! Was jetzt ...

Erika Hartmann / pixelio.de

Ein junger Igel tapst durch den Garten - ist er groß genug, um den Winter ohne Hilfe zu überstehen? Ein Vogel ist aus dem Nest gefallen, was soll ich tun? Eine Entenfamilie hat sich in einem Wohngebiet verirrt und jetzt?

Oft stehen wir in solchen Fällen recht hilflos da. Was muss ich tun, wann ist es sinnvoll Hilfe zu holen? Wer kann mich unterstützen? Gibt es in der Nähe eine Wildtierstation, die verletzte Tiere aufnimmt?

Für alle Fragen rund um Natur und Umwelt hat der Naturschutzbund eine Hotline eingerichtet. 

HOTLINE 030/284 984 6000 

Montag bis Freitag: 10-12 und 14-16 Uhr, außer Dienstagvormittag.